Bio Gemüsebrühe eignet sich nicht nur sehr gut als Trinkbrühe für zwischendurch, sondern auch um damit Soßen und Suppen zu verfeinern. Gemüsebrühe bietet den Vorteil, dass man nicht erst aufwendig eine Brühe aus Gemüse kochen muss. Suppen und andere Gerichte lassen sich mit Hilfe einer Gemüsebrühe viel schneller herstellen. Aber warum sollte man überhaupt eine Bio Gemüsebrühe verwenden und ist sie überhaupt gesund? Welche Marken für Gemüsebrühe sind empfehlenswert?

Die besten Empfehlungen für Bio Gemüsebrühe

Wacker Gemüsebrühe Bio

Die Wacker Bio Gemüsebrühe ist in einer 300 g Dose erhältlich. Das Produkt ist laktosefrei und vegan. Außerdem wurde bei der Herstellung dieser Brühe auf Zucker, Hefe und Geschmacksverstärker verzichtet. Sie enthalten ein Produkt, das zu 100 Prozent natürlich ist und das auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Die Bio Gemüsebrühe ist besonders vielseitig einsetzbar und eignet sich für Suppen, Dressings und Saucen sowie als Allzweckgewürz. Laut der Buchautorin Sabine Wacker ist diese Brühe auch für das Basenfasten geeignet.

Knorr Bio Gemüse Bouillon Gemüsebrühe

Die Knorr Bio Gemüse Bouillon Gemüsebrühe ist in einer 1 kg Dose erhältlich. Sie wurde ausschließlich aus rein pflanzlichen und hochwertigen Bio-Rohstoffen hergestellt. Diese Gemüsebrühe ist ideal für professionelle Küchen, Großverbraucher und als Lebensmittel zur Notbevorratung. Die Bio Gemüsebrühe ist sofort löslich und eignet sich nicht nur als klare Bio Gemüsesuppe, sondern auch als Würzmittel zum Abschmecken von Saucen, Salaten, Fleisch- und Gemüsegerichten. Die Brühe ist frei von Aromen und gehärteten Fetten sowie von Geschmacksverstärkern. Darüber hinaus ist die Knorr Bio Gemüsebrühe vegan.

Little Lunch Bio Brühe

Die Little Lunch Bio Gemüsebrühe Klassik ist in der 420 g Dose erhältlich. Für die Herstellung der Brühe wurden nur beste Bio Zutaten verwendet. Die Brühe ist vegan und enthält keinen Zucker, keine Geschmacksverstärker, keine Hefe, kein Palmfett und ist außerdem frei von künstlichen Zusätzen. Diese glutenfreie Bio Gemüsebrühe eignet sich als Gewürz zum Kochen oder für eine Kur.

Was ist Bio Gemüsebrühe?

Gemüsebrühe

Bio Gemüsebrühe ist ein Pulver oder Granulat, das mit Wasser vermengt als Basis für Suppen dient. Darüber hinaus kann die Gemüsebrühe auch als universelles Würzmittel für Salate, Soßen, Dips und Gerichte verwendet werden. Laut der EG-Öko-Verordnung müssen mindestens 95 Prozent der Zutaten, die für die Herstellung einer Bio Gemüsebrühe verwendet werden aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Das für die Herstellung der Gemüsebrühe verwendete Gemüse ist frei von Pestiziden und künstlichen Düngemitteln. Viele Hersteller von Bio Gemüsebrühe verzichten zudem auf den Einsatz von Hefe, Geschmacksverstärkern, Zucker und künstlichen Zusatzstoffen.

Bio Gemüsebrühe – Was sagen Stiftung Warentest und Ökotest?

Stiftung Warentest empfiehlt ganz klar, sich selber seine Brühe zu kochen. Immer mehr Hersteller von Suppen und Brühen würden zwar damit werben, auf Glutamat zu verzichten, dennoch seien viele Produkte nicht Glutamat frei.

Glutamat ist auf natürliche Weise in vielen Lebensmitteln wie Fleisch, Käse und Tomaten enthalten. Es handelt sich jedoch gleichzeitig auch um einen Geschmacksverstärker, der gerne in der Industrie eingesetzt wird und der sehr umstritten ist. Glutamat ist ein Zusatzstoff, der Übergewicht provozieren kann, weil er eine appetitanregende Wirkung hat und dafür sorgt, dass man mehr von Lebensmitteln isst, die mit Glutamat versehen sind, als einem gut tut.Der Geschmacksverstärker soll außerdem Lebensmittelunverträglichkeiten auslösen können, was bisher jedoch noch nicht nachgewiesen ist.

Viele Hersteller wie Erasco, Knorr und Maggi behaupten, dass sie auf Glutamat und ähnliche Zusatzstoffe verzichten und die Bio Gemüsebrühen völlig natürlich seien. Stattdessen werden jedoch einfach andere Geschmacksverstärker eingesetzt.Statt Glutamat verwenden viele Hersteller Hefeextrakt oder Würze, die oft auch in Bio Gemüsebrühen zu finden sind. Sowohl Hefeextrakt als auch Würze enthalten Glutamat. Das Glutamat im Hefeextrakt ist dabei chemisch gesehen identisch mit dem Glutamat, das sonst gerne als Geschmacksverstärker eingesetzt wird. Hefeextrakt bietet lediglich den Vorteil, dass es Vitamine enthält und nicht ganz so ungesund klingt wie synthetisch hergestelltes Glutamat. Dieses wird in der Zutatenliste auch als Mononatriumglutamat, E 620 oder E 525 aufgeführt.

Darüber hinaus enthalten viele Gemüsebrühen Salz und Aromen. Salz ist ein natürlicher Geschmacksverstärker und Aromen verbessern den Geschmack zusätzlich. Sie dürfen zudem nur als natürlich bezeichnet werden, wenn Sie nicht synthetisch im Labor hergestellt wurden. Es gibt jedoch auch Brühen, die ohne Glutamat und Hefeextrakt auskommen. Am besten werfen Sie einen Blick auf die Zutatenliste oder kochen Ihre Gemüsebrühe selbst, wenn Sie auf der sicheren Seite sein möchten. Auch Ökotest empfiehlt, die Gemüsebrühe besser selber zu kochen.

Warum Bio Gemüsebrühe?

Bio Gemüsebrühe wird aus Gemüsen hergestellt, die aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen wurden. Das Gemüse ist also frei von Pestiziden und künstlichen Düngemitteln.

Das kommt nicht nur der Umwelt zu Gute, sondern auch der Gesundheit. Allerdings können Bio Gemüsebrühen auch Zusatzstoffe enthalten. Achten Sie am besten immer auf die Zutatenliste, bevor Sie sich für den Kauf eines Produktes entscheiden.

Gesund oder nicht?

Achten Sie beim Kauf einer Bio Gemüsebrühe darauf, dass Sie keinen Hefeextrakt und kein Glutamat enthält. In diesem Fall ist die Brühe besonders gut verträglich und gesund, weil sie nur aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt wurde.

Schauen Sie sich die Zutatenliste an. Falls Ihnen irgendwelche E Nummern oder Glutamat in einem der Begrifflichkeiten auffallen, lassen Sie lieber die Finger von der Brühe, denn dann ist sie größter Wahrscheinlichkeit nach nicht gänzlich natürlich und enthält ungesunde Zusatzstoffe.

Bio Gemüsebrühe Testsieger – Welche Marken schneiden gut ab?

Alle Tester empfehlen, die Gemüsebrühe möglichst selber zu kochen. Empfehlenswert sind dennoch Produkte wie die folgenden:

  • Little Lunch Klassik Bio Gemüsebrühe
  • Azafran Bio Gemüsebrühe
  • Flaroma Bio Gemüsebrühe

Wichtig ist, dass die Gemüsebrühe Ihrer Wahl keine Geschmacksverstärker, Glutamat, Hefe und Gluten enthält. Zudem sollte sie möglichst salzarm sein. Die meisten Bio Gemüsebrühen bestehen zu einem Großteil aus Salz.

Aktuelle Angebote in der Übersicht

Histaminikus Bio Gemüsebrühe

Azafran BIO Gemüsebrühe

BIO Gemüsebrühe Flaroma

Welche Zusatzstoffe sind in gewöhnlicher Bouillon enthalten?

In einer herkömmlichen Bouillon, die nicht als Bio Gemüsebrühe ausgewiesen ist, sind häufig verschiedene Zusatzstoffe wie Hefen, Geschmacksverstärker wie Glutamat, eventuell sogar Farbstoffe, Zucker, Salz und Ei enthalten.

Herkömmliche Brühen enthalten oft Mononatriumglutmat, das als E621 in der Zutatenliste auftaucht oder E623 für Calciumdiglutamat. Glutamat hat jedoch in einer Bio Gemüsebrühe nichts zu suchen, ebenso wie andere künstliche Zusatzstoffe.