Tapioka ist eine Art von Stärke-Extrakt, das aus dem stärkehaltigen Gemüse Maniokwurzel (Manihot esculenta) gewonnen wird. Heute wird Maniok, auch manchmal Yuca-Wurzel genannt, hauptsächlich in Teilen Afrikas, Asiens und Südamerikas angebaut.

Die Maniokpflanze gilt als wichtiges Grundnahrungsmittel, das Millionen von Menschen mit einem erheblichen Teil ihrer täglichen Kalorien versorgt. Glutenfreies Tapioka ersetzt somit Reis, Weizen, Roggen und Korn in der täglichen Ernährung und kann in seiner Variante als Mehl sehr gut zum Brotbacken verwendet werden. Tatsächlich lassen sich neben Brot auch Fladenbrot, Krusten, Kuchen, Keksen, Chips sowie Tortillas daraus herstellen.

Gerade mit einer Allergie gegenüber Nüssen, Kokosnüssen sowie anderen glutenhaltigen oder glutenfreien Getreidearten ist Tapioka eine überaus gute und gesunde Alternative als chemisches Gerstenmehl, dem das Gluten industriell entzogen wurde. Wer also auf eine glutenfreie Diät setzt oder unter Zöliakie leidet, der wird schnell feststellen, wie nützlich und vielseitig sich Tapiokamehl einsetzen lässt.

Glutenfreies Tapiokamehl – Welches Produkt ist das beste?

Tapiokastärke (1000g) vegan, glutenfrei, im Standbodenbeutel von Kaona
  • gewonnen aus der Maniokwurzel - vegan und glutenfrei
  • geschmacks- und geruchtsneutral
  • rein pflanzlich - zur veganen Ernährung geeignet

Für welche Art von Gerichten eignet sich Tapiokamehl?

Aufgrund seiner stärkehaltigen Eigenschaften kann glutenfreies Tapiokamehl zum Binden, Verdicken und Befeuchten von Rezepturen verwendet werden. Die besten Ergebnisse beim Backen mit Tapiokamehl erzielt man, wenn man es in Kombination mit anderen glutenfreien Mehlen verwendet oder die Menge erhöht.

Anwendungsgebiete:

  • Sorgt in Keksrezepten für eine lockere Textur
  • Schafft Feuchtigkeit in dichten, glutenfreien Broten
  • Sorgt für Knusprigkeit in Pizza oder Pizzakruste
  • Zum Eindicken von Saucen, Suppen oder Eintöpfen
  • Zum Eindicken von Puddings, Pudding oder Tortenfüllungen
  • Ersatz-Maisstärke im Verhältnis 2:1

Geheimtipp: Früchte vor dem Backen mit Tapiokamehl bestreichen – Das verhindert das Absinken der Früchte auf den Boden während des Backprozesses.

Ist Tapiokamehl gesund?

Beim Verzehr von Tapioka sollte man sich jedoch immer ins Gedächtnis rufen, dass es, obwohl es glutenfrei ist, immer noch nicht automatisch auch gesünder als Weizen, Roggen oder Reis ist. Tapiokastärke ist sehr kohlenhydratreich, hat aber kaum Ballaststoffe, Fett, Eiweiß, Vitamine oder Mineralien.

Tapioka enthält im Grunde nur leere Kalorien, die den Blutzucker stärker ansteigen lassen können, als raffinierter Zucker. Diese Inhaltsstoffe werden oft als primärer Mehlersatz in so vielen Lebensmitteln verwendet. Deswegen sollte man keine Unmengen an Tapioka konsumieren, sondern sich vielseitig ernähren und ausreichend Obst, Gemüse sowie Ballaststoffe zu sich nehmen.

Gutes Tapiokamehl ohne Gluten für die besten Brote und Kuchen

Tapiokamehl wird von vielen Herstellern heute angeboten, einige haben sich jedoch gerade im Bereich von der Vermeidung von Kreuzkontamination durch Gluten als besonders vertrauensvoll erwiesen, weswegen sich dort ein Kauf von glutenfreiem Tapiokamehl sorgenfrei lohnt. Entdecken Sie nachfolgend eine Auswahl dieser vertrauenswürdigen Produkte in unserer praktischen Übersicht.

Tapiokastärke (1000g) vegan, glutenfrei, im Standbodenbeutel von Kaona
  • gewonnen aus der Maniokwurzel - vegan und glutenfrei
  • geschmacks- und geruchtsneutral
  • rein pflanzlich - zur veganen Ernährung geeignet
Tapiokastärke (500g) - vegan und glutenfrei - im wiederverschließbarem Beutel von kaona
  • gewonnen aus der Maniokwurzel - vegan und glutenfrei
  • geschmacks- und geruchsneutral
  • rein pflanzlich - zur veganen Ernährung geeignet
BONGIOVANNI FARINE E BONTA' NATURALI Tapiokamehl 25 kg glutenfrei
  • Es ist ein Mehl aus der Wurzel von Maniok, einer 30/60 cm langen Knolle (wie die Kartoffel), die...
  • Aus ernährungsphysiologischer Sicht besteht tapiokamehl hauptsächlich aus Stärke mit Spuren von...
  • Es wird zum Eindicken von Cremes, Saucen und für Zubereitungen verwendet, die sich durch eine hohe...
PlantLife BIO Tapiokastärke 1kg – Glutenfreies, Veganes und Naturbelassenes Tapiokamehl – 100% Recyclebar
  • GUT ZU WISSEN – Tapioka ist eine aus der Maniokwurzel gewonnene Pflanzenstärke. Sie ist leicht...
  • TAPIOKA STÄRKE VON PLANTLIFE – Bevor wir ein Produkt in unser Sortiment aufnehmen, prüfen wir,...
  • WAS MACHE ICH MIT TAPIOKASTÄRKE? – Die glutenfreie und geschmacksneutrale Stärke kann vielseitig...
TAAPI Tapiokastärke in Bio Qualität 3 x 500g Maniokstärke glutenfrei, resistente Stärke aus der Maniok Wurzel, Vegan und ohne Gluten, Bindemittel, Speisestärke, Verdickungsmittel oder Stabilisator
  • NATÜRLICH & GLUTENFREI: Die Gluten freie Tapioca Stärke wird aus der Wurzel der Maniok Pflanze...
  • ZUM BACKEN & KOCHEN: Die geschmacks- und geruchsneutrale Maniokstärke ist bestens als Bindemittel,...
  • BIO ZERTIFIZIERT & OHNE ZUSATZSTOFFE: Unser rein pflanzlich Bio Stärke ist ideal für eine...

Verwendungsmöglichkeiten von Tapiokamehl

Die besten Ergebnisse beim Kochen oder Backen mit glutenfreiem Tapiokamehl erzielt man, wenn man es in Kombination mit anderen glutenfreien Mehlen nutzt. Tapiokamehl, Flocken, Stäbchen und Perlen bilden nach dem Aufsaugen des Wassers eine glatte, gelartige Substanz, deshalb müssen sie mit genügend Flüssigkeit kombiniert werden, um hydriert zu werden.

Tapioka nimmt fast sofort jede Flüssigkeit auf, besonders wenn die Flüssigkeit erhitzt und langsam in das Mehl eingerührt wird. Schon wenige Tropfen Flüssigkeit können ausreichen, um glutenfreies Tapiokamehl in eine glatte, teigartige Paste zu verwandeln, aus der man schließlich Backwerk wie Brot oder Kuchen formen kann. Eine Alternative mit etwas höherer Konsistenz und leicht verändertem Geschmack kann auch glutenfreie Tapiokastärke sein.

Tapioka ist in der Lage, bis zum doppelten Volumen Wasser zu absorbieren. An diesem Punkt wird es „gequollen“, sehr weich und dick, was es perfekt macht, um Backrezepten Feuchtigkeit zu verleihen oder Soßen zu verdicken. Eines der großartigen Dinge an Tapioka ist, dass es praktisch geschmacks- und geruchlos ist. Außerdem hat es keine Farbe, die das Aussehen von Rezepten verändert.

Abschließende Gedanken

Tapioka besteht aus fast allen Kohlenhydraten und ist sehr arm an allen Arten von Fetten, Zucker, Ballaststoffen, Eiweiß, Natrium und essenziellen Vitaminen oder Mineralien. Während es zwar nicht viele essenziell Nährstoffe liefert, ermöglicht es die Verwendung von Tapioka, Rezepte wie Pudding, Joghurt, Wackelpudding, Soßen, Topf-Rezepte und mehr ohne die Verwendung von normalem Allzweckmehl oder anderen glutenhaltigen Zutaten nachzubilden.

Einige der Vorteile von Tapioka sind, dass es gluten-, getreide- kalorien-, zucker- und fettarm; geschmacks- und geruchlos ist sowie Soßen bindet und verdickt. Es gibt sie in vielen Formen: Mehl, Stärke, Perlen und Flocken. Alle Tapiokasorten können ziemlich austauschbar verwendet werden, wobei Tapiokamehl oder -stärke die beste Variante zum Backen ist.